3D Visualisierung – ideal in der Immobilienvermarktung

Bei der Architektur Visualisierung wird (noch) nicht real Existierendes am Computer möglichst realitätsecht erstellt

Bei der 3D Visualisierung handelt es sich um die Konvertierung von zweidimensionalen Visionen, Konzepten und Plänen in anschauliche, bildhafte, realitätsechte, dreidimensionale (virtuelle) Modelle und Räume. Dank der enormen Steigerung der Rechenleistung von „normalen“ Arbeitscomputern gestaltete sich die Umsetzung (Rendering) immer realitätsechter und mittlerweile gibt es auch bewegte, täuschend echte, dreidimensionale Visualisierungen (Videoclips von 3D-Animationen). Die Einsetzmöglichkeiten bei der Immobilienvermarktung sind vielfältig.

1. Vorteile von 3D-Visualisierungen im Überblick:

  1. können Geplantes, nicht real Existierendes, realitätsecht darstellen
  2. sind veränderbar und können verschiedene Planungsstufen sichtbar machen
  3. sind variantenreich und können z.B. unterschiedliche Tages-/Jahreszeiten, Ausstattungen, Möblierungen usw. darstellen
  4. sind auf jedem digitalen Endgerät wie Smartphone einfach anzuschauen
  5. können Interessenten viel besser emotionalisieren und den Entscheidungsprozess beschleunigen

2. Prinzip der 3D Visualisierung – von der Idee zur realitätsechten Darstellung

Entwicklung

Ist das (fertige) Modell erst einmal im Computer gespeichert, sind Änderungen (z.B. Fassade, Tages- und Jahreszeit) verhältnismäßig einfach umzusetzen. Selbstverständlich kann auch die Gartensituation (z.B. mit oder ohne Pool), Garten- oder Straßenseite dargestellt werden. Kurz um, jeder gewünschte Blickwinkel des Objektes kann nach vorgegebener und nach entsprechender Eingabe berechnet und fotorealistisch dargestellt werden.

Idee

3D Modell

Umsetzung

Fertiges Foto

Objekt – Beispiele der Veränderbarkeit

Andere Fassade, mit Pool

– am Abend

Anderer Garten, ohne Pool

– am Abend

Anderer Blickwinkel

Andere Umgebung

3. Von der am Computer hergestellten (gerenderten) Fotoansicht zum Video-Clip

Obiges Objektbeispiel (Punkt 2) als Video-Clip

Ist das Modell einmal im Computer „angelegt“, hängt es nur noch von dieser Rechenleistung ab, wie schnell beliebig lange Video-Clips (mit verschiedenen Blickwinkel) hergestellt werden. Weiteres Beispiel mit längerer „Kamarafahrt“ unter Punkt 5.6.1.

4. Einsatzmöglichkeiten der 3D Visualisierung – hier für Print (z.B. für Bautafel, Exposé)

4.1 Virtuelle Außenansicht einer geplanten Wohnanlage

3D Visualisierung einer Wohnanlage für Verkaufsaktivitäten

4.2 Virtuelle Innenansicht

Idee

Vorbereitung

4.3 Grundriss Visualisierung – der Weg zur Dreidimensionalität

Idee

Vorbereitung

Zum Vergleich – nach Fertigstellung

Umsetzung

virtueller Raum

Umsetzung

Fertiggestellt

5. Zusätzliche Einsatzmöglichkeiten (bewegte 3D Animationen) – für digitale Endgeräte wie Smartphone, IPad usw.

5.1 3D-Grundriss in Kombination mit einem 360° Rundgang

Virtueller 360* Rundumblick

Ideale Navigationsmöglichkeit

Die Kombination macht´s

Der Interessant kann den dreidimensionalen Grundriss aus allen Perspektiven anschauen und sich daraus direkt in den jeweiligen 360* Standpunkt/Raum klicken.

5.2 Theoretisches Um-/Ausbaupotenzial beim Objekt darstellen:

Hier Beispiel: Dachbodenausbau

Da das Vorstellungsvermögen bei den meisten Menschen begrenzt ist, kann mit einem virtuellen Um-Ausbau sehr anschaulich und realitätsecht das Potenzial von baulichen Veränderungen herausgestellt werden.

5.3 Virtuelles Homestaging mit 360* Rundumblick:

Virtuelle 360* Rundumblick

Istzustand, unmöbliert

1. Variante virtuell möbliert

2. Variante virtuell möbliert

Anschauliches Beispiel

Da unmöblierte, (und noch mehr) unrenovierte Immobilien wenig attraktiv wirken, wurde hier in einem „echten“ 360 Grad Rundumblick der Raum vollständig virtuell möbliert (= „virtuelles Homestaging“) – und das gleich alternativ mit zwei verschiedenen Möblierungen.

5.5 Video-Clip – die komplette Bauphase eines Hauses bis zur finalen Fertigstellung (in 66 sec.)

Ausgangspunkt Grundriss

Bauphase EG

Bauphase OG

Bauphase DG

Fertig Gartenseite

Fertig Eingangsseite

Anschauliches Beispiel

Interessenten können den im Zeitraffer aufgenommen Clip in jeder Phase unterbrechen und sich Details genau anschauen. Beindruckend ist der abschließende Schwenk um das fertige Haus (inklusive Gartengestaltung) von der Gartenseite zur Eingangsseite.

5.6 3D Animation als virtueller Rundgang um ein bzw. in einem noch nicht existierenden Gebäude

5.6.1 Haus Visualisierung – Rundgang Außendarstellung

Ideal für einen 1. Eindruck

Eine zusammenhängende „Kamarafahrt“ rund um ein attraktives Haus mit Fernsicht. Man muss sich fast konzentrieren, um den Unterschied zu einer real existierenden Immobilie zu erkennen.

5.6.2 Innenvisualisierung – Rundgang durch eine möblierte Wohnung

Außen ist das Eine – aber wie wirkt es innen?

Das „Lesen“ üblicher, zweidimensionaler Grundrisse will geübt sein. Den Meisten fehlt das Vorstellungsvermögen. Wie eindrucksvoll wäre daher eine „tatsächliche“ Begehung. Heutzutage mit vertretbarem Aufwand umsetzbar. Hier ein Beispiel einer kompletten, virtuellen Wohnung.

Wie können Ihnen Hilger & Hilger weiterhelfen?

Nutzen Sie unsere fast 30-jährige Erfahrung.
Wir beraten Sie gerne unverbindlich.






    Datenschutz*: Ich bin mit der Übertragung und Speicherung meiner persönlichen Daten zur Abwicklung des E-Mail- und/oder Telefonverkehrs einverstanden. Die Datenschutzerklärung mit den mir zustehenden Rechten (z.B. Widerrufsmöglichkeit) habe ich zur Kenntnis genommen. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere ich die Speicherung meiner Daten.

    * Pflichtfeld